Bischof Dr. Gebhard Fürst gab den Neupriestern ihre Vikarstellen bekannt und überrreichte mit der Weiheurkunde auch die Cura-Vollmacht.

Roman Fröhlich ist gesandt in das Dekanat Schwäbisch Hall, SE 4 “Schwäbisch Hall”; Max Hantke in das Dekanat Esslingen-Nürtingen, SE 9 “Neckar-Aich”(Neckartenzlingen); in das Dekanat Ostalb kommen: Jens Brückner in die SE 10 “Virngrund-Ost” (Ellenberg) und Branimir Marevic in die SE 19 “Unterm Bernhardus” (Schwäbisch Gmünd); Martin Saur in das Dekanat Heidenheim, SE 3 “Heidenheim”; in das Dekanat Allgäu-Oberschwaben werden gesandt: Vitus Graf von Waldburg-Zeil in die SE 4b “Weingarten – St. Martin” und Manuel Hammer in die SE 12 “Bad Wurzach”; in das Dekanat Friedrichshafen, SE 1 “Friedrichshafen-Mitte” kommt Jean de León; Michael Sankowsky wird freigestellt für das Postulat in der Deutschen Augustinerprovinz.